Endlich Frühling in Berlin – Auf nach und in den Grunewald

Ein wunderbares Stück Natur im Herzen Berlins. Grunewald befindet sich ganz im Westen des bekannten Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, es handelt sich um einen Ortsteil. Der Name stammt von dem gleichnamigen Forst Grunewald. Dieser Ortsteil gehört zu den reichsten in ganz Berlin. Ein beliebtes Ziel für Wochenendausflüge wie ich gelesen habe, vor allem der Grunewald selbst, also der Wald mit dem Teufelsberg. Zu diesem habe ich mich letzte Woche mit zwei Freudinnen aufgemacht. Denn: Ich war vorher noch NIE dort – kaum zu glauben, aber es stimmt. Und da ich schon einiges über den Teufelsberg gelesen hatte, insbesondere über die alte Abhöranlage auf dem Gipfel, wollte ich da eh schon seit langem hin.

Wo geht es lang?

Wir sind bis zum S-Bahnhof Grunewald gefahren. Vom Bahnhof aus sind es nur rund 100 m in den Grunewald, und schon beginnt der Wald, wenn ihr in Fahrtrichtung aus Berlin kommend nach Norden lauft, also den rechten Ausgang nehmt. In die andere Richtung, nach Süden, gelangt ihr zum Schloss Grunewald mit Park und Wald. – Auch eine Option, die ich mir für den Sommer vornehme. Aber auch im März kann man in Grunewald bereits die ersten Sonnenstrahlen genießen. Am Eingang des Waldgebiets befindet sich eine recht übersichtliche Karte mit den Hauptwegen, dem Teufelsberg und den Seen, die auch im Wald selbst noch einige Male auftaucht. – Wir haben uns mit dem Smartphone orientiert. Da die Wege zahlreich und recht verschlungen sind, würde ich euch das beim ersten Mal auch empfehlen. Es sei denn, ihr seid abenteuerlustig und versucht es so. Wir haben uns auch mit digitaler Hilfe ein paar Mal verlaufen, aber nach 40 Minuten waren wir endlich am Fuß des Teufelsbergs. Der Weg nach oben ist wesentlich kürzer und die Aussicht wunderbar. Es lohnt sich also! Oben angekommen, haben wir uns bei Tee und Kuchen im Café auf dem Berg erstmal ausgeruht. Die Kulisse ist unbeschreiblich. Die Anlage ist ziemlich verfallen, Bäume und Sträucher wachsen zwischen den Etagen und es ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich, überall rumzulaufen. Aber uns hat die Atmosphäre dort gefallen. Es waren auch nicht viele andere Gäste dort, sodass wir die Ruhe und Natur fast allein genießen konnten.

Ein wunderbarer Ort

Der Abstieg und Rückweg ging dann viel schneller und so sind wir noch ein bisschen kreuz und quer durch den Wald gelaufen. Auch hier sind uns nur ab und zu ein paar Leute mit ihren Hunden begegnet. Ich werde bestimmt wieder in den Grunewald kommen, um einen Tag mitten in der Natur zu verbringen, frische Luft einzuatmen und den Lärm, den wir sonst tagtäglich auf der Straße hören, für einige Zeit loszuwerden. Ein wunderbarer Ort um endlich neue Energie zu tanken. Die Energie, die wir jeden Tag benötigen, um das Studium und die Arbeit auf perfekte Art und Weise bewältigen zu können.

Eine tolle Idee also, um einmal einen ganzen Tag hier zu verbringen. Ich liebe diesen Ortsteil ab jetzt und werde oft dorthin fahren, sobald das Wetter besser wird. Eine wunderbare Möglichkeit um auszuspannen. Solche Orte helfen mir oft, wenn einmal nicht alles klar läuft und einige Probleme zu lösen sind. Es dir mir dabei neue Energie zu tanken um damit den Alltag und dessen oft schwierige Situationen besser lösen zu können.

Schlagwörter: